Konzipieren


Methoden


Vorgehen

Nachdem die Anforderungen seitens des Benutzers an das interaktive System definiert sind, wird das System konzipiert. Dies kann in verschiedenen Formen passieren. Ein wichtiger Aspekt hierbei ist das Entwickeln von Personas und Szenarien / Use Cases. Mit Hilfe des Card Sortings wird die Informationsarchitektur des System, d.h. an welcher Stelle befindet sich welche relevante Information für den Benutzer, entwickelt. Das Interaktionskonzept legt fest, wie sich der Benutzer innerhalb des Systems und innerhalb der einzelnen Seiten bewegen kann (z. B. in Form von Flussdiagramm, Scribbles, erste Wireframes usw.). Das Inhaltskonzept definiert, welche Informationen für den Benutzer überhaupt relevant sind, damit er seine Aufgaben erledigen kann.

Nutzen

Diese Konzepte werden anhand von Beschreibungen und Scribbles skizziert und bilden die Leitplanken für die weitere Visualisierung im nächsten Schritt. In diesem muss klar sein, welche Informationen die Benutzer benötigen, wie diese organisiert sind und wie sie zwischen den Informationen navigieren können. Dieser Schritt ist sehr entscheidend, da er das Grundgerüst des Systems definiert.


Erfahren Sie mehr über die Phasen Analysieren, Visualisieren und Überprüfen oder die Einbindung des Vorgehens in Ihren Entwicklungsprozess.


Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gerne entwickeln wir auch für Sie ein massgeschneidertes Vorgehen. Kontaktieren Sie uns.