Der wohl am meisten vergeblich gedrückte Knopf

sbb-doppelstock-tuerknoepfe
Ausgangsknopf in SBB-Doppelstockkompositionen

Die Situation kennen Sie wahrscheinlich: Die Leute stehen beim Ausgang eines Doppelstockwagens der SBB und mindestens eine der auf den Ausstieg wartenden Personen drückt mehrfach den Öffnen-Knopf auf der Seite des Ausganges. Zum Teil kommt es sogar vor, dass diese oder eine andere wartende Person den Knopf danach nochmals mehrmals drückt.

Dieser Knopf müsste eigentlich nur einmal gedrückt werden, denn soviel braucht es bis das Türsystem die Eingabe der Benutzer erfasst hat. Dies wird dem Benutzer eigentlich durch das grüne Aufleuchten des Knopfs signalisiert.

Anscheinend ist es aber so, dass diese Rückmeldung für den Benutzer zu wenig klar ist, denn der Knopf wird ja wie eben geschildert oft mehrmals noch gedrückt, bis die Tür dann schliesslich tatsächlich aufgeht.

Das Problem liegt aber nicht nur bei dem zu wenig kommunizierenden Feedback des Knopfes, welches übersehen oder falsch verstanden wird. Sobald der Zug nämlich hält, wird zuerst das Trittbrett ausgefahren, bevor sich die Türe öffnet. Diese Verzögerung wird von den Wartenden oft so interpretiert, dass das Türsystem ihre Eingabe doch noch nicht erfasst hat, was ein erneutes Drücken des Knopfs zur Folge hat.

Eine mögliche Lösung für das Problem wäre folgende: Gleichzeitig beim Herausfahren des Trittbretts öffnet sich auch gleich die Türe. Zwar sollte diese aus Sicherheitsgründen noch nicht gleich zur Seite fahren. Jedoch würde bereits eine leichte Bewegung der Türe den Reisenden verdeutlichen, dass die Betätigung des Knopfs die gewünschte Wirkung hatte. Eine simple Lösung für ein einfaches Problem.

Marcel B.F. Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.